MOVING DAY, 2001
Video, 28 Min.

MOVING DAY, 2001
video, 28 min.

>  >  >  click here for video

Am Anfang sieht man ein keinbürgerliches Wohnzimmer, eingerichtet im Stile der 60er bis 80er Jahre. Plötzlich gerät die Wohnzimmereinrichtung in Bewegung. Eine bauchige, mit hellblauem Stoff bezogene Deckenlampe schwingt mit ihren Troddeln sanft hin und her. Ordentlich in Reih' und Glied aufgestellte Bier- und Weingläser im Regal stürzen nach und nach in den Abgrund.
Zeitgleich spielen sich mehrere kleine Dramen ab. Ein Strauß mit frischen Tulpen kann sich auf dem Wohnzimmertisch nicht mehr halten und landet auf dem Teppich. Das Wasser aus der Blumenvase versickert langsam in der blauen Auslegware. Eine imposante Stehlampe, immer wieder liebevoll gestützt von der Lehne eines Sessels, bricht schließlich den Kontakt zu dem Sessel ab, um dann entsetzt feststellen zu müssen, dass sie auf ihrem einzelnen Bein allein ziemlich unsicher steht. Ein massiver Holzschrank öffnet und schließt seine Tür im Rhythmus der mittäglichen Rushhour. In einer Kurve kippt der Schrank nach vorn, stützt sich kurz auf seiner aufgesperrten Tür ab, entleert sich seines Inhaltes und fällt nach der Kurve wieder in seine alte Position zurück. Die hellblaue Stofflampe wippt nach wie vor unbeeindruckt von rechts nach links...
(in: Kunstpreis Junger Westen 2001, hrsg. v. Ferdinand Ulrich, Kunsthalle Recklinghausen, 2001, S. 38)

At the beginning you see a lower middle class sitting-room, furnished in the style of the sixties to the eighties. Suddenly things start to move in an unpredictable way. A bulbous ceiling lamp, covered with light blue fabric, swings gently back and forth with its tassels. An orderly line formation of beer and wine glasses in the cabinet fall into the abyss one by one.
At the same time several little dramas take place. A bouquet with fresh tulips can not hold on to the coffee table any longer. Water from the flower vase seeps into the blue carpeting. An imposing floor lamp – lovingly supported by the arm rest of the sofa chair – finally cut ties with the chair, just to realize with horror that it stands quite unsecure on its one leg only. A solid wood cupboard’s door swings open and closed to the rhythm of midday rushhour. In a curve the cupboard tilts forward, leans on its wide open door for a second and tips back in its former position after the curve. Holded by their hooks some frames clatter synchronously on the wall. Still unimpressed the light blue ceiling lamp swings from right to left...

Filmset vor den Dreharbeiten (Foto, Siegfried Renvert)
setting before filming (photo, Siegfried Renvert)

nach den Dreharbeiten (Foto, Siegfried Renvert)
after filming (photo, Siegfried Renvert)

Das Video wurde in einem Baucontainer aufgenommen. Ein Lkw transportierte den Container von einem Ort  zu einem anderen. Während der Fahrt gerät die Einrichtung im Inneren in Bewegung...

The video was filmed in a construction trailer. A truck transported the trailer from one spot to another. During the ride things started to move inside...